Der neue Trend am Backhimmel Blätterteig-Donuts

Blätterteig_Donut_5Würdet Ihr für ein Gebäck 2 Stunden anstehen und pro Stück 5 Dollar bezahlen?
Die New Yorker schon. In der Bäckerei von Dominique Ansel stehen die Kunden schon ab 5 Uhr früh schlange nur um 2 der begehrten „Cronuts“ zu bekommen. Der „CRONUT“ ein Mischung zwischen Croissant und Donut. Schon ab dem 2 Verkaufstag waren sie der Verkaufschlager schlecht hin. Täglich werden dort nur 250 Stück produziert und jeder Kunde bekommt nur 2 Kringel für 5 Dollar das Stück. Wer sich das lange anstellen sparen möchte sucht sich auch schonmal einen Zwischenhändler im Internet und bezahlt dort bis zu 40 Dollar.

Natürlich sind wir nicht so verrückt und fliegen extra deswegen nach New York, sondern backen selber. Die Liebe Cynthia Barcomi hat im ZDF Ihre Variante der „Cronuts“ vorgestellt. Die „Barconuts“. Mit kleinen Abänderungen habe ich sie ausprobiert. Es ist zwar etwas Zeitaufwändig, da es zwischenzeitlich immer wieder gekühlt werden muss, aber es lohnt sich. Sie schmecken wirklich super lecker und ich kenne kein anderes Gebäck was ähnlich schmeckt. Vom aussehen erinnert es zwar ein wenig an Spritzkuchen, aber geschmacklich ist es kein Vergleich.

Zutaten für 15 Kringel:

Für den Teig

  • 125 g Mehl (Typ 405)
  • 125 g Mehl (Typ 550)
  • 7 g Trockenhefe
  • 1 EL Zucker
  • 1 TL Salz
  • 170 ml warme Milch
  • Mark 1/2 Vanilleschote
  • 2 EL neutrales Pflanzenöl
  • 160 g kalte Butter

Crème Pâtissière

  • 2 Eigelb
  • 35 g Zucker
  • 1,5 EL Mehl
  • 1,5 EL Stärke
  • Mark 1/2 Vanilleschote
  • 200 ml Milch

Zum Frittieren

  • 2 Liter Sonnenblumennöl

Zum Wälzen

  • 2 TL Zimt, gemahlen
  • 8 EL Zucker

Für die Glasur

  • 3 EL Vollmilch
  • 150 g – 180 g Puderzucker

Zubereitung:

1. In einer großen Schüssel Mehl, Hefe, Zucker, Vanillemark, Pflanzenöl und Salz vermengen. Warme Milch dazugeben. Mit einer Küchenmaschine oder einem Handmixer mit Knethaken ca. 2 – 4 Minuten kneten. Danach auf einer bemehlten Arbeitsfläche einige Minuten von Hand kneten. Den nun geschmeidigen Teig in die Schüssel zurückgeben, mit einem feuchten Tuch abdecken und je nach Raumtemperatur zwei bis drei Stunden gehen lassen, bis er sich verdreifacht hat.

Blätterteig_Donut_Hefeteig2. Den Teig aus der Schüssel nehmen, kurz kneten und zurück in die Schüssel geben. Locker in Klarsichtfolie gewickelt eine Stunde im Kühlschrank gehen lassen, bis er sich fast verdoppelt hat. Während der Teig im Kühlschrank geht, die kalte Butter zwischen zwei Blatt Backpapier legen und mit einem Nudelholz darauf klopfen und anschließend zu einem flachen Quadrat von 20 mal 20 cm ausrollen. Danach in den Kühlschrank legen.Den Teig nach einer Stunde aus dem Kühlschrank nehmen und auf die bemehlte Arbeitsfläche legen. Zu einem großen Kreis von 50 cm Durchmesser ausrollen. Die zum Quadrat geformte Butter in die Mitte setzen, die überlappenden Enden des Teigs zur Mitte hin wie ein Päckchen einklappen, die Enden zum Versiegeln zusammendrücken. Bitte darauf achten, dass die Arbeitsfläche immer leicht bemehlt ist.

3. Nun wird der Teig in drei Etappen insgesamt sechsmal touriert, wobei bei jeder Etappe zwei Touren gegeben werden. Das heißt, der Teig wird zu einem Rechteck von 40 Zentimetern Länge ausgerollt, ein Ende des Teigs wird zur Mitte hin eingeklappt, das andere wird darüber geklappt. Jetzt den Teig um 90 Grad nach links drehen und auf eine Kantenlänge von 40 cm ausrollen. Wie vorhin erneut mittig falten. Jetzt ist der Teig zweimal touriert. Der Teig sollte nun 60 Minuten im Kühlschrank ruhen. Danach wird er ein drittes und viertes Mal touriert und nach einer Ruhezeit von weiteren 60 Minuten folgen zwei weitere Touren. Nach dem sechsten Tourieren sollte der Teig nochmals für eine Stunde im Kühlschrank ruhen (er kann maximal acht Stunden in Klarsichthülle gepackt aufbewahrt werden).

4. Bevor der Teig einen Zentimeter dick ausgerollt werden kann, sollte er fünf Minuten auf der Arbeitsfläche ruhen. Die Donuts aus dem Teig ausstechen – möglichst nahe nebeneinander, da der übrig gebliebene Teig nicht nochmals ausgerollt werden kann. Die Donuts auf einem Küchentuch 30 Minuten gehen lassen.

Blätterteig_Donut_Teig5. In der Zwischenzeit das Öl zum Frittieren in einem tiefen Topf auf 190 Grad erhitzen. (Ich habe zur Probe ein Holzstäbchen in das Öl gehalten, sobald sich bläschen am Holzstiel bilden ist es heiß genug)
Ein Gitter bereitstellen. Die Donuts jeweils 1,5 Minuten pro Seite frittieren, herausnehmen und abtropfen lassen, auf das Gitter stellen. Direkt im Anschluss in Zimtzucker wälzen. Mit den restlichen Donuts ebenso verfahren.

6. Für die Füllung das Eigelb zusammen mit dem Zucker mit Hilfe eines Schneebesens aufschlagen. Das Mehl und die Stärke darüber sieben und weiterschlagen, bis alles sehr geschmeidig ist. Die Milch in einem Topf fast zum Kochen bringen. Von der Feuerstelle nehmen und unter Rühren langsam zu der Eigelb-Mischung geben. Weiterschlagen, damit die Mischung nicht gerinnt. Das Vanillemark dazu geben. Die gesamte Mischung zurück in den Topf geben und unter Rühren bis zum Siedepunkt erhitzen. Die Temperatur unter Rühren 30 bis 60 Sekunden halten, bis die Masse eindickt. Die Crème in eine Metallschüssel geben und mit Klarsichtfolie bedecken, abkühlen lassen. Die abgekühlte Crème mit Hilfe ein Spritztüte und schmaler Lochtülle an vier Stellen in den fertigen Donut spritzen. Zum Schluss mit der Glasur die Einstichlöcher verstecken. (Hat bei mir nicht ganz so gut geklappt)

Blätterteig_Donut_7Blätterteig_Donut_6Also das „Cronut“ Fieber hat mich jetzt gepackt und ich kann mir schon ganz viele Varianten vorstellen. z. B. mit einer Füllung aus Bananencreme mit Schokoglasur oder eine Mango-Marakuja Füllung mit Kokosglasur und und und…
Habt Ihr sie auch schon probiert zu backen oder wart ihr gar deswegen in New York?

Wem das ganze zu Aufwenig ist, kann auch die Variante für Faule benutzen. Schaut einfach mal bei Johanna vorbei, dort zeigt sie euch ihr Cronut Experiment!

Und nicht vergessen die kleinen Donutlöcher auch mit frittieren. Geben ein super mitbringsel ab. Oder einfach so zum weg snacken!!!
Blätterteig_Donut_minisSüße Grüße
Eure Muffin Queen

Ein Gedanke zu “Der neue Trend am Backhimmel Blätterteig-Donuts

  1. Ich hab von diesem neuen Hype-Gebäck auch schon gelesen, aber leider leider noch nicht probieren können. Wenn du so davon schwärmst komme ich aber gleich in Versuchung =)

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s